Slide Slide Slide Bördeschule Standort Dinklar New Layer New Layer Slide Bördeschule Standort Schellerten Slide

Ausblick auf kommende Aktionen

19.12.  Weihnachtsmärchen

„Die kleine Hexe“ TfN

interne Weihnachtsfeier

Dinklar: 22.12.2022  2. Stunde

Schellerten: 22.12.2022 3. Stunde

Weihnachtsferien

23.12.22 bis 08.01.23

Das sind wir

Die Bördeschule Schellerten-Dinklar liegt im Landkreis Hildesheim in der Gemeinde Schellerten.

  • Verlässliche Grundschule mit Betreuung und Hortgruppe
  • Wohnorte der Kinder: Ahstedt, Bettmar, Dingelbe, Dinklar, Farmsen, Garbolzum, Garmissen, Kemme, Oedelum, Schellerten, Wöhle.
  • Rektor: Björn Steffen
  • Konrektorin: Steffi aus dem Bruch
  • Sekretariat: Patricia Kaune
  • Schülerzahl: 211
  • Klassen: 8 Klassen in Schellerten, 4 Klassen in Dinklar
  • Kollegium: 20 Lehrerinnen und Lehrer, davon 2 im Vorbereitungsdienst und 2 Förderschullehrerinnen
  • 8 Pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und drei Schulbegleiterinnen
Schulleitung

unsere Schulleitung

Allgemeines / Info-Bereich

amtsärztliche Schuluntersuchung

Wie uns das Gesundheitsamt mitteilte ist zur Zeit noch nicht geklärt wie und wann Einschulungsuntersuchungen stattfinden. Ob und wie diese Untersuchungen in diesem Schuljahr noch stattfinden, konnte uns leider noch nicht mitgeteilt werden. Wir werden Sie hier informieren, sobald wir Neuigkeiten erfahren haben.

Informationsabend für die Einschulung 2023

Hier die beiden Powerpointpräsentationen, die bei dem Infoabend für die Erstklässler 2022 gezeigt werden:

Präsentation Elternabend 2022neu (Hort)

Bördeschule Vorstellung 2022 vor Einschulung

Für alle Eltern, die ihr Kind in der Hortbetreuung anmelden möchten, können Sie hier die Anmeldung für den Hort herunterladen. Bitte geben Sie diesen im Kindergarten in Schellerten ab.

Auf dem Informationsabend wurde ein Flyer angesprochen, in dem Kriterien für die Schulfähigkeit aufgezählt werden. Dieser wurde mit den Kindergärten der Gemeinde abgestimmt. Sie können ihn hier herunterladen.

Inklusion

An unserer Schule unterrichten wir alle Kinder, deren Eltern dies wünschen.

Wenn wir feststellen, dass ein Kind besondere Unterstützung z.B. beim Lesen oder Schreiben braucht, entwickeln wir Förderpläne, bieten Fördermaßnahmen an oder gewähren z.B. bei einer ärztlich festgestellten Lese-Rechtschreibschwäche auf Beschluss der Klassenkonferenz einen Nachteilsausgleich.

Im Rahmen der sonderpädagogischen Grundversorgung und in der Arbeit mit den Kindern mit festgestelltem sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf werden wir durch unsere Sonderpädagoginnen Frau Seehausen und Frau Nitschke unterstützt. Einzelne Kinder erhalten zudem Unterstützung durch eine Schulbegleitung, die von den Eltern beim zuständigen Jugendamt beantragt werden muss.

Zur Zeit besuchen einige Kinder mit festgestelltem sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf in den Bereichen Körperliche Mobilität, Lernen, Geistige und Emotional-Soziale Entwicklung unsere Schule.

Aufsicht vor Unterrichtsbeginn

Das Schulgebäude und das Schulgelände sind morgens ab 8 Uhr geöffnet. Dann ist eine Frühaufsicht vor Ort. Vor 8 Uhr besteht kein Versicherungsschutz für die Kinder auf dem Schulgelände.

Veröffentlichung von Fotos auf unserer Homepage

Im vergangenen Jahr baten wir nach dem Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler um ihr Einverständnis, im Rahmen der Berichterstattung über schulische Veranstaltungen Fotos ihrer Kinder in der Presse oder auf unserer Schulhomepage veröffentlichen zu dürfen. Sehr viele Eltern machten entweder keine Angaben (so dass kein Einverständnis vorliegt), gaben in ihrer Erklärung zur DSGVO an, dass sie der Veröffentlichung nicht zustimmen, oder machten verschiedene Einschränkungen.

Der Aufwand, den wir betreiben müssten, um alle diese Angaben zu berücksichtigen, ist so hoch, dass wir keine Klassenfotos mehr auf unsere Homepage stellen und auch nur noch eingeschränkt Fotos von Veranstaltungen veröffentlichen.

Schülerzeitung

Schülerzeitung_2HJ_21_22

Unsere Grundschule hat etwas Besonderes: eine eigene Schülerzeitung!

Die „Börde News“ erscheint einmal im Halbjahr, normalerweise zum Tag der Zeugnisausgabe. Sie wird erarbeitet durch die AG Schülerzeitung.

Ein Klick auf das Titelbild oben oder den Link unten öffnet die PDF-Version der Schülerzeitung.

In den Klassen 1 und 2 bekommen die Kinder Berichtszeugnisse.

In den Klassen 3 und 4 bekommen die Kinder in Lernkontrollen und im Zeugnis die klassischen Noten 1-6. Die Anteile der Kompetenzen, mündlichen und schriftlichen Leistungen für die Bewertung in den verschiedenen Fächern wird – im Rahmen der Vorgaben durch die Kerncurricula – von der jeweiligen Fachkonferenz beschlossen.

Wir haben für alle Fächer festgelegt, wie viel Prozent der Gesamtpunktzahl in einer Lernkontrolle erreicht werden müssen, um eine bestimmte Note zu bekommen:

Note12345
Mindestprozentzahl95%85%70%50%30%

Hier finden Sie eine Tabelle mit den genauen Punktzahlen: Punktetabelle für Zensuren 2022

Wir haben in dem Schuljahr 22/23 beschlossen, dass der Prozentwert zum Erreichen einer Eins heruntergesetzt wird, damit auch bei Arbeiten mit geringen Gesamtpunktzahlen Fehler für eine sehr gute Leistung möglich sind.

Beratung bezüglich der weiterführenden Schule

für die Eltern der 4. Klassen

Im Laufe des 4. Schuljahres bieten die Klassenlehrkräfte zwei protokollierte Beratungsgespräche an – eins etwa im November/Dezember, eins im Frühjahr vor der Anmeldung an den weiterführenden Schulen.

Eine Schullaufbahnempfehlung wird nur auf ausdrücklichen Wunsch der Eltern gegeben.

Ein Informationsabend für die Eltern der 4. Klassen findet am in der Richard-von-Weizsäcker-Schule in Ottbergen statt. An diesem Abend stellen sich die verschiedenen Schulformen (Gesamtschule, Gymasium, Oberschule) den Eltern der umliegenden Grundschulen vor.

Das Bundesgesundheitsministerium hält unter www.masernschutzgesetz.de umfassende Informationen bereit.

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt gibt unter https://www.nlga.niedersachsen.de/masernschutzgesetz Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Merkblatt Masern

Ein großer Bereich in der zukünftigen Schulentwicklung ist die Digitalisierung. Sie haben sicherlich schon viel gelesen oder in den Bildmedien darüber gesehen. Es gibt auch in diesem Feld Entscheidungen auf den unterschiedlichen Ebenen. Der Bund gab (und gibt) Gelder, die Länder verwalten und geben ebenfalls Gelder (vgl. 10-Punkte-Agenda), Kommunen gestalten und verwalten gemeinsam mit den Schulen. Die Gemeinde Schellerten zeigt in diesem Bereich großen Einsatz und versucht den Kindern (Grundschulkindern) einen guten Zugang zu den neuen Medien zu ermöglichen. So können die Grundschulen der Gemeinde bereits Leihtablets zur Verfügung stellen. In diesem Jahr sind erhebliche Baumaßnahmen in allen Standorten geplant, damit in allen Räumen der Grundschulen ein guter Internetzugang via WLAN möglich ist. Im kommenden Jahr werden dann weitere Endgeräte (Activboards für die Klassen, ggf. Tabs, etc.) folgen. Ob diese ehrgeizige Planung wie geplant umgesetzt werden kann, liegt nicht nur in den Händen der Schulverantwortlichen oder Gemeindeverantwortlichen, sondern ist auch davon abhängig, ob zeitgerecht Firmen zur Umsetzung gefunden werden können. Drücken wird die Daumen.

Neben dem guten Internetzugang gehören auch eine informierende Homepage (auf der Sie gerade sind) und eine Arbeitsplattform mit Hilfe der man digitalen Unterricht und Kommunikation praktizieren kann. Hierfür wurde von der Gemeinde in Zusammenarbeit mit der Bördeschule IServ angeschafft. Diese Plattform ermöglicht es uns

auch im Distanz lernen (Szenario C) in Kontakt zu bleiben
datenschutzkonform per Mail zu kommunizieren
Aufgabenstellungen digital zu erhalten und zu bearbeiten
Schnellumfragen zu starten
gemeinsame Dateiordner zu haben (digitaler Materialaustausch)
und im Rahmen der Schulorganisation Abläufe zu optimieren

Die Einarbeitung in diesen gesamten Bereich der Digitalisierung ist auf mehere Jahre angelegt (nähere Informationen auf: digitaleschule.niedersachsen.de und in dem Masterplan Digitalisierung (www.mw.niedersachsen.de/startseite/themen/digitalisierung/digital-strategie-niedersachsen-167922.html)). Der Digitalpakt des Bundes beispielsweise ist bis 2024 angelegt. Nun kam Corona und die Notwendigkeit des digitalen Lernens wurde für alle offensichtlich. Die Ziele sollen nun in der halben Zeit erledigt werden, was bedeutet, dass all diese neuen und auch hilfreichen Möglichkeiten kompakter auf uns treffen.

Das Kollegium der Bördeschule steht diesen neuen Möglichkeiten offen und ist gespannt auf alle neuen Wege, die die Digitalisierung für uns bereit hält. Trotzdem können die Kinder nicht ausschließlich über dies Wege lernen. Die Kinder brauchen soziale Kontakte und menschliche Lehrperson als Ansprechpartner. Sie brauchen Zeit, Spaß und Neugier, die nicht nur auf technologische Fortschritte begrenzt sein sollte. Um dieses Lernen mit der Aneignung der digititalen Möglichkeiten zu ermöglichen braucht es Kraft, „Mut/Toleranz“ und Zeit. Arbeitskraft sich neues Wissen anzueignen, „Mut und Toleranz“ neue Wege zu gehen und zu tolerieren, dass es etliche Fehler und unglückliche Entscheidungen gibt und Zeit als dies zu bewerkstelligen.

Mein Wunsch als Schulleiter:

Lassen Sie uns alle (Kinder, Lehrpersonal und Eltern/ Familien) entdecken und erproben, wie uns IServ und die digtalen Medien helfen können. Verlangen wir von uns nicht Alles, für Alle aufeinmal. Akzeptieren wir unterschiedliche Wege des Ausprobierens.

Versuchen wir zunächst alle auf die Plattform zu kommen und E-Mails auszutauschen. Dann sehen die Lehrkräfte wie weit ein Vertiefen und Ausbauen des digitalen Arbeitens für die jeweilige Lerngruppe für den Moment im Gesamtkontext des Lernens sinnvoll und machbar erscheint.

Wir sind schon gut vorangekommen und sollten uns durch zu hohe Erwartungen und Vergleichen nicht selbst die Freude am Entdecken und Probieren nehmen.

Als Unterstützung für die Schulwegplanung und das Schulwegtraining hat der Bereich Unfallforschung des GDV – Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. die wichtigsten Informationen in Form der „UDV kurzgefasst“ auf Basis aktueller Studien neu zusammengestellt.
Darin stehen wertvolle Hinweise und Trainingstipps für den Weg zur Kita, Grundschule sowie weiterführenden Schule. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, im Auto oder mit dem ÖPNV: jedes Verkehrsmittel bringt neue Herausforderungen mit sich, die beachtet werden müssen.

Auf der Internetseite der Unfallforschung der Versicherer (UDV) finden Sie die jeweiligen Kurzversionen zum Download sowie weitere Materialien zum Thema: https://www.udv.de/udv/themen/mensch/schulweg

Die Pausen sind aufgregend, nach der Schule schnell nach Hause und schon… Im Laufe eines Schuljahres bleiben mehrere blauen Müllsäcke voll Fundsachen in der Schule. Hierbei zum Teil teure Markenprodukte. Damit die Kinder bzw. Eltern diese Sachen wiederfinden können, haben wir vor der Küche eine Fundsachen-Ecke eingerichtet. Dort werden die Fundsachen hingehängt bzw. abgelegt. Am letzten Schultag vor jeden Ferien werden die Fundsachen in blaue Säcke gefüllt und an eine caritative Organisation gespendet! Daher bitten wir Sie kurz vor den Ferien noch einmal die Fundsachen-Ecke zu besuchen und zu schauen, ob dort Sachen Ihres Kindes liegen.

Veranstaltungen

Fächer und Inhalte

Soziales Lernen

  • Schul- und Klassenregeln
  • 3.Klassen als Paten für Erstklässler
  • Schülerparlament(Leitung: Frau aus dem Bruch)

Für das Schuljahr 21/22 wird zur Zeit ein neues Sozialtrainingskonzept ausgearbeitet.

Deutsch

  • Unterrichtswerk in Kl. 1 -4: Flex und Flora
  • verbundene Schrift: Grundschrift
  • Leseförderung
    • Arbeit mit verschiedenen Leseheften ab Kl. 2
    • jährliche Projekttage “Lesen”
    • online-Leseprogramm „Antolin“
    • Schülerbücherei
    • Vorlesewettbewerb im Frühjahr (ab Kl.2)

Mathematik

  • Unterrichtswerk: Denken und Rechnen in Kombination mit den Arbeitsheften von Flex und Flo
  • Mathe-Olympiade
  • Bewertung: 60% Lernkontrollen, 40% mündliche und fachspezifische Leistungen

Sachunterricht

  • regelmäßige Unterrichtsgänge in die Umgebung
  • Experimente und praktisches Erleben
  • jährliche Projekttage “Natur erleben”
  • Feuerwehrtag am Freitag vor den Sommerferien
  • Besuche bei den Landfrauen

Englisch

  • regelmäßige Unterrichtsgänge in die Umgebung
  • Experimente und praktisches Erleben
  • jährliche Projekttage “Natur erleben”
  • Feuerwehrtag am Freitag vor den Sommerferien
  • Besuche bei den Landfrauen

Sport

  • Schwimmunterricht in Kl. 3 ergänzend zum Sportuntericht
  • jährliche Projekttage “Bewegung”
  • Sport-Förderunterricht
  • regelmäßige Teilnahme der Schulmannschaften an Fußballturnieren und anderen Wettkämpfen
  • jährlicher Handball-/Turn- oder Waldtag (nach Jungen und Mädchen getrennt)
  • Bundesjugendspiele in Harsum im Sommer

Musik

  • gemeinsames Adventssingen
  • Vorstellung des Musikkarussells
  • Schülerkonzert des Fördervereins im Frühjahr

Kunst/Textil/Werken

  • Textil und Werken im Wechsel

Religion

  • konfessionell-kooperativ als evangelischer oder katholischer Religionsunterricht in allen Klassen
  • gemeinsame Veranstaltungen in und mit den Kirchen vor Ort

Arbeitsgemeinschaften

  • an mehreren Wochentagen in der 6. Stunde in den 3. und 4. Klassen
  • häufig halbjährlich-wechselnde Angebote
  • Kinder wählen halbjährlich
Schellerten(zuletzt)
  • Textil
  • Schülerzeitung
  • Knobeleien, Denk- und Sprachspiele
  • Handball
  • Kunst
  • Fußball
Dinklar(zuletzt)
  • Fußball
  • Werken
  • Scratch

Digitalisierung

In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schellerten wird die Digitalisierung schnellstmöglich voran gebracht. Ende 2022 sollen alle Klassen an allen Standorten über ein schnelles WLAN verfügen. 2023 sollen dann Endgeräte angeschafft werden.

Bisher verfügt die Bördeschule an ihren Standorten über internetfähige Schülercomputer (Schellerten: Desktops, Dinklar: Laptops) und in Schellerten über ein Aktivboard mit Dokumentenkamera.

IServ wird in den Schulalltag integriert.

Übungsformen finden über die Internetseiten Antolin und Anton statt.

Soziales Lernen

Soziales Lernen

  • Schul- und Klassenregeln
  • 3.Klassen als Paten für Erstklässler
  • Schülerparlament(Leitung: Frau aus dem Bruch)

Für das Schuljahr 21/22 wird zur Zeit ein neues Sozialtrainingskonzept ausgearbeitet.

Deutsch

Deutsch

  • Unterrichtswerk in Kl. 1 -4: Flex und Flora
  • verbundene Schrift: Grundschrift
  • Leseförderung
    • Arbeit mit verschiedenen Leseheften ab Kl. 2
    • jährliche Projekttage “Lesen”
    • online-Leseprogramm „Antolin“
    • Schülerbücherei
    • Vorlesewettbewerb im Frühjahr (ab Kl.2)
Mathe

Mathematik

  • Unterrichtswerk: Denken und Rechnen in Kombination mit den Arbeitsheften von Flex und Flo
  • Mathe-Olympiade
  • Bewertung: 60% Lernkontrollen, 40% mündliche und fachspezifische Leistungen
Sachunt.

Sachunterricht

  • regelmäßige Unterrichtsgänge in die Umgebung
  • Experimente und praktisches Erleben
  • jährliche Projekttage “Natur erleben”
  • Feuerwehrtag am Freitag vor den Sommerferien
  • Besuche bei den Landfrauen
Englisch

Englisch

  • regelmäßige Unterrichtsgänge in die Umgebung
  • Experimente und praktisches Erleben
  • jährliche Projekttage “Natur erleben”
  • Feuerwehrtag am Freitag vor den Sommerferien
  • Besuche bei den Landfrauen
Sport

Sport

  • Schwimmunterricht in Kl. 3 ergänzend zum Sportuntericht
  • jährliche Projekttage “Bewegung”
  • Sport-Förderunterricht
  • regelmäßige Teilnahme der Schulmannschaften an Fußballturnieren und anderen Wettkämpfen
  • jährlicher Handball-/Turn- oder Waldtag (nach Jungen und Mädchen getrennt)
  • Bundesjugendspiele in Harsum im Sommer
Musisch

Musik

  • gemeinsames Adventssingen
  • Vorstellung des Musikkarussells
  • Schülerkonzert des Fördervereins im Frühjahr

Kunst/Textil/Werken

  • Textil und Werken im Wechsel
Religion

Religion

  • konfessionell-kooperativ als evangelischer oder katholischer Religionsunterricht in allen Klassen
  • gemeinsame Veranstaltungen in und mit den Kirchen vor Ort
AGs

Arbeitsgemeinschaften

  • an mehreren Wochentagen in der 6. Stunde in den 3. und 4. Klassen
  • häufig halbjährlich-wechselnde Angebote
  • Kinder wählen halbjährlich
Schellerten(zuletzt)
  • Textil
  • Schülerzeitung
  • Knobeleien, Denk- und Sprachspiele
  • Handball
  • Kunst
  • Fußball
Dinklar(zuletzt)
  • Fußball
  • Werken
  • Scratch
Digitalisierung

Digitalisierung

In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schellerten wird die Digitalisierung schnellstmöglich voran gebracht. Ende 2022 sollen alle Klassen an allen Standorten über ein schnelles WLAN verfügen. 2023 sollen dann Endgeräte angeschafft werden.

Bisher verfügt die Bördeschule an ihren Standorten über internetfähige Schülercomputer (Schellerten: Desktops, Dinklar: Laptops) und in Schellerten über ein Aktivboard mit Dokumentenkamera.

IServ wird in den Schulalltag integriert.

Übungsformen finden über die Internetseiten Antolin und Anton statt.